Prof.Dr.rer.nat.habil.Erhard Geißler © MDC Foto David Ausserhofer
Prof.Dr.rer.nat.habil.Erhard Geißler© MDC Foto David Ausserhofer

Anthrax und das Versagen der Geheimdienste

 

 

 

Die Auswertung der deutschen Unterlagen zum Thema biologischer Waffen ergab eindeutig, daß die eigentliche biologische Rüstungsspirale 1915 in Gang gesetzt wurde, und zwar von Deutschen. Meine Recherchen ergaben aber auch, daß deren Spin anschließend von den Geheimdienste aller Herren Länder in Gang gehalten und zeitweilig beschleunigt wurde.

Das wird in einem Buch belegt.

 

 

 

 

"Anthrax und das Versagen der Geheimdienste" wurde geschrieben im Vorfeld der Invasion der USA und ihrer Verbündeten im Irak. Es ging in Druck im Februar 2003 - wenige Tage bevor sich erwies, dass auch die Berichte über irakische Bio- und Toxinwaffen-vorräte auf Falschmeldungen und Fehlinterpretationen beruhten.

 

Die im Kapitel über "Die Hühnerfarm von Husseins Schwiegersohn" ausgedrückte Skepsis war also begründet.

Die angeblich gehorteten und nach Kriegsbeginn intensiv gesuchten gesuchten biologischen Massen-vernichtungsmittel gab es nicht. Sie erwiesen sich, so spottete das Time-Magazin, als Massenverschwindungsmittel.

 

 

 

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prof.Dr.Erhard Geißler