Prof.Dr.rer.nat.habil.Erhard Geißler © MDC Foto David Ausserhofer
Prof.Dr.rer.nat.habil.Erhard Geißler© MDC Foto David Ausserhofer

Wo HIV tatsächlich herkommt

In der DDR durfte Segal seine Vorstellungen auf Weisung von Politbüromitglied Kurt Hager nicht publizieren.

Hans-Alfred Rosenthal und ich durften keinen kritischen Artikel über Segals Thesen schreiben

Man durfte sie zunächst aber auch nicht kritisieren. Ein kritischer Artikel von Hans-Alfred Rosenthal und mir wurde von der Parteiführung verboten - obwohl man selbst bei der Stasi bald erkannte, dass Segals Behauptungen grundlos sind und dem Ansehen der DDR schaden.

 

 

Tatsächlich weiß man inzwischen, dass der Erreger aus keinem Militärlabor entwichen ist.

Er wurde auch nicht von Geningenieuren als neuartige Biowaffe konstruiert.

Vielmehr traten die ersten AIDS-Viren bereits Anfang des vorigen Jahrhunderts beim Menschen auf,  HIV-1 M, der weltweit am häufigsten verbreitete AIDS-Erreger, bereits um 1908 im damaligen Kamerun. Er stammt von einem Schimpansenvirus ab.

Diese Erkenntnisse belegen nicht nur, dass es sich bei den Behauptungen Segals um Desinformationen gehandelt hat, sondern dass auch die anderen Vorstellungen bezüglich der Herkunft von HIV (Laborunfall, Impfstoffverunreinigung) nicht richtig waren.

 

Aber warum fuhr Segal bis zu seinem Tode (1995) damit fort, die Weltöffentlichkeit über dieses brisanteThema zu desinformieren?



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prof.Dr.Erhard Geißler